Archive

Rauchentwicklung in einem Gebäude

Zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude im Längental wurde der Ausrückebereich 1 der Feuerwehr Schelklingen am Rosenmontag, den 12. Februar 2024, um 01.46 Uhr alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle konnte jedoch keine Rauchentwicklung festgestellt werden, so dass der Einsatz zügig beendet werden konnte. Ausgerückt war der Kdow, HLF 20, LF 16 – TS und 23 Mann der Abteilung Stadt. Die Abteilung Hausen und Schmiechen konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Brandmeldeanlagenalarm in die Ehinger Straße

Wenige Stunden später, um 18.33 Uhr wurde der Ausrückebereich 1 zu einem Brandmeldeanlagenalarm in die Ehinger Straße alarmiert. Es stellte sich jedoch als Fehlalarm heraus. Ausgerückt war die Abteilung Stadt mit dem HLF 20, LF 16 – TS und 24 Mann.

Rauchentwicklung in einem Wohngebäude

Am Montag, den 11. September 2023, wurden um 14.57 Uhr alle Abteilungen der Feuerwehr Schelklingen zu einer Rauchentwicklung in einem Wohngebäude in der Ringinger Straße in Schelklingen gerufen. Aus einer verschlossenen Wohnung drang Rauch. Nachdem ein Zugang zur Wohnung geschaffen war, konnte die Rauchentwicklung aus der Küche lokalisiert werden. Es brannte Essen in einem Topf. Der Topf wurde ins Freie gebracht und abgelöscht. Nachdem die Wohnung mit Hilfe eines Lüfters belüftet worden war, konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Die Abteilung Stadt war mit dem HLF 20, LF 16 – TS und 15 Mann im Einsatz.

Brandmeldeanlagenalarm in der Marktstraße

Zu einem Brandmeldeanlagenalarm wurden alle Abteilungen der Feuerwehr Schelklingen und die Feuerwehr Blaubeuren am Donnerstag, den 06. Juli 2023, um 06.31 Uhr in die Marktstraße alarmiert. Nach der Erkundung konnte festgestellt werden, das im Waschmaschinen – / Trocknerraum ein Wasserschlauch ein Leck hatte, wodurch heißes Wasser austrat. Der heiße Wasserdampf löste dabei den Rauchmelder aus. Nachdem das Wasser an den Anschlüssen abgedreht, die Maschinen ausgeschaltet waren und der Raum entlüftet worden war, konnte die Heimreise wieder angetreten werden. Im Einsatz war das HLF 20, LF 16 – TS und 18 Mann.

Flächenbrand neben einem historischen Gebäude

Zu einem Flächenbrand neben einem historischen Gebäude am Bahnhof wurde die Abteilung Stadt am Dienstag, den 02. Mai 2023, um 19.55 Uhr alarmiert. Neben dem Gebäude hatte eine Person Unrat angezündet. Der Brand wurde unter Atemschutz und dem Schnellangriff abgelöscht, der Unrat auseinander gezogen und anschließend die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Angerückt war der Kdow, HLF 20, LF 16 – TS und 28 Mann.

Balkonbrand in einem Mehrfamilienhaus

Kurz vor der Gesamthauptversammlung am Samstag, den 22. April 2023, um 18.16 Uhr wurde der Ausrückbereich 1 zu einem Balkonbrand in einem Mehrfamilienhaus in die Ehinger Straße alarmiert. Dort war es zu einem Fettbrand auf einem Gasgrill gekommen. Die Wohnungsbesitzer konnten jedoch bis zum Eintreffen der Rettungskräfte den Brand selber löschen. Nachdem man sich davon versichert hatte, das es keine weitere Gefahr mehr für die Bewohner gab, konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Im Einsatz war das HLF 20, LF 16 – TS und 20 Mann. Die Abteilung Schmiechen war mit dem LF 8 / 6 und MTW und die Abteilung Hausen mit dem MLF angerückt.

Rauchentwicklung in einem Industriebetrieb

Am Dienstag, den 11. April 2023, um 22.17 Uhr wurde die Abteilung Stadt zur Unterstützung der Werksfeuerwehr in einen Schelklinger Industriebetrieb alarmiert. In dem Industriebetrieb war die Wicklung eines Antriebmotors durchgebrannt wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Es wurden unter Atemschutz mehrere CO² – Löscher vorgenommen, das Gebäude belüftet und die Temperaturen des Motor `s gemessen . Im Einsatz war das HLF 20, LF 16 – TS und 24 Mann.

Rauchentwicklung am Kogelstein

Am Montagmorgen, den 27. Februar 2023, um 07.53 Uhr wurden die Abteilungen Stadt und Schmiechen zu einer Rauchentwicklung am Kogelstein nach Schmiechen alarmiert. Nach der entsprechenden Erkundung konnte festgestellt werden, das es sich hierbei nur um den abgebrannten Funkenhaufen vom Samstag handelte. Aus dem Haufen kamen vereinzelt noch kleine Rauchschwarten heraus. Da hier keine weitere Gefahr bestand, musste man nicht tätig werden und konnte somit die Heimreise wieder angetreten werden. Die Abteilung Schmiechen war mit dem LF 8 / 6 und MTW und die Abteilung Stadt mit dem HLF 20 und 10 Mann ausgerückt. Des Weiteren war der Kdow ebenfalls vor Ort.

Brand im Umspannwerk

Am Montag, den 13. Februar 2023, um 06.02 Uhr wurden alle Abteilungen der Feuerwehr Schelklingen zu einem Brand in einem Umspannwerk nach Schmiechen alarmiert. Der Brand in dem Umspannwerk konnte schnell gelöscht werden. Allerdings kam es auf Grund des Brandes für eine längere Zeit zu einem Stromausfall in einem großflächigen Gebiet. Die Abteilung Stadt war mit dem HLF 20, LF 16-TS und 18 Mann ausgerückt.

Großbrand in Allmendingen

Die integrierte Leitstelle Ulm alarmierte die Abteilungen Stadt, Schmiechen und Hausen zur Unterstützung unserer benachbarten Wehr zu einem Großbrand bei der Firma Burgmaier nach Allmendingen am Montag, den 06. Februar 2022, um 22.34 Uhr. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand die Firma Burgmaier im Vollbrand Es galt weitere Wasserversorgungen aufzubauen, Atemschutzgeräteträger zu stellen, benachbarte Gebäude mit einer Riegelstellung zu schützen und mit allen verfügbaren Rohren und Werfern die Brandbekämpfung mit zu unterstützen. Im Einsatz war die Abteilung Stadt mit dem HLF 20, LF 16 – TS und 22 Mann. Die Abteilung Schmiechen und Hausen waren jeweils mit ihrem MTW vor Ort.